GENEHMIGUNG
UND
AUFSICHT

GENEHMIGUNG
UND
AUFSICHT

Dr. Raetzke hat bei der E.ON Kernkraft zahlreiche Genehmigungsverfahren, auch solche mit UVP und Erörterungstermin, auf Betreiberseite betreut. Thema seiner Promotion war die Änderungsgenehmigung nach § 7 AtG. Beispielhafte Mandate aus den letzten Jahren:

  • Vertretung der Genehmigungsinhaberin bei  mehreren Anfechtungsklagen gegen Genehmigungen nach § 6 AtG
  • Gutachten zur Genehmigung nach § 7 AtG für die Betreiberin eines Forschungsreaktors
  • Gutachten zur Reststoff- und Abfallordnung eines Betreibers
  • Gerichtliche Vertretung der Inhaberin einer Genehmigung nach § 15 StrlSchV (jetzt § 25 StrlSchG)
  • Anfechtung einer aufsichtlichen Verfügung im Rahmen einer Genehmigung zum Umgang mit sonstigen radioaktiven Stoffen
  • Beratung bei der Antragstellung zu Stilllegung und Rückbau eines Forschungsreaktors.

ATOMHAFTUNG NATIONAL UND INTERNATIONAL

ATOM­HAFTUNG NATIONAL UND INTER­NATIONAL

ATOM­HAFTUNG NATIONAL UND INTER­NATIONAL

ATOM­HAFTUNG NATIONAL UND INTER­NATIONAL

Dr. Raetzke ist ausgewiesener Experte auf dem Gebiet der Atomhaftung in Deutschland und weltweit. Er verantwortet die Kommentierung der Vorschriften des deutschen Atomgesetzes zu Haftung und Deckung im Atomrechtskommentar von Frenz (2018). International wird er auf diesem Gebiet u.a. von der OECD Nuclear Energy Agency herangezogen und hat ein großes Netzwerk zu Experten aus vielen Ländern aufgebaut. Sowohl mit den Grundlagen des internationalen Atomhaftungsrechts als auch mit aktuellen Entwicklungen auf allen seinen Feldern ist Dr. Raetzke bestens vertraut. Beispielhafte Mandate aus den letzten Jahren:

  • Beratung mehrerer deutscher TÜVe sowie von Lieferanten, Betreibern und Dienstleistern zu Haftungsfragen bei Tätigwerden in anderen Ländern (u.a. Türkei, Polen, Litauen, China, Iran, Indien)
  • Ständiges Beratungsverhältnis zur
    Deutschen Kernreaktor-Versicherungsgemeinschaft

  • Beratung eines deutschen EVU zu Haftungsfragen
    und zur Solidarvereinbarung

  • Co-Moderation der OECD-Haftungsworkshops
    in Bratislava 2017 und Lissabon 2019

  • Beratung von Neubauländern zu Fragen der Haftung, insbesondere mit Blick auf grenzüberschreitende Auswirkungen.

STRAHLENSCHUTZ

STRAHLEN­SCHUTZ

STRAHLEN­SCHUTZ

Mit der Neuordnung des Strahlenschutzrechts und dem neuen Strahlenschutzgesetz gewinnt der Strahlenschutz auch rechtlich immer mehr an Gewicht. Dr. Raetzke ist ausgewiesener Kenner der Materie. Beispielhafte Mandate aus den letzten Jahren:

  • Unterauftragnehmer einer von der EU-Kommission
    vergebenen Studie zur Umsetzung der Euratom-Grundnorm
    zum Strahlenschutz
  • Beratung und gerichtliche Vertretung der Inhaberin
    einer Genehmigung nach § 25 StrlSchG
  • Abhalten von Seminaren zum neuen Strahlenschutzrecht
  • Beratung eines Unternehmens der deutschen Nuklearindustrie zu einer möglichen radiologischen Altlastenproblematik.
Conlar_Logo_ocker

Internationales Atomrecht
Unter dem Namen CONLAR berät RA Dr. Christian Raetzke internationale Institutionen sowie Unternehmen und Behörden im Ausland.

Tel. 0341 / 9999 1444            Mail info@conlar.de  

Tel. 0341 / 9999 1444 
Mail info@conlar.de  

© Dr. Christian Raetzke 2019